Kunststil Romantik

Deutsche Romantik von Caspar David Friedrich

Romantik

Die Gefühle der Natur

Bei der Romantik handelt es sich um eine geistes- und stilgeschichtliche Epoche, die um die Wende zum 19. Jahrhundert Aufklärung und Klassizismus ablöste. Die Romantik hatte ihren Mittelpunkt in Deutschland mit C. D. Friedrich und seinen Landschaftsbildern und mit Runge; in England haben sich u. a. Turner und Wallis diesem Malstil verschrieben.Die französische Romantik beschäftigte sich im Gegensatz zu der sonst naturgeprägten Romantik mit den Schicksalen und Leidenschaften von Menschen.

Die Romantik hatte zum Ziel, das Gemüt inmitten des Endlichen eins werden zu lassen mit dem Unendlichen. Der Begriff „romantisch“ wurde zum Sinnbild für das Ahnungsreiche und Gefühlvolle, das den Gegensatz zum Verstandesmäßigen darstellen sollte. Diese Geisteshaltung gab somit dem Gefühl Vorrang vor der ratio. Man besann sich außerdem auf Gotik und die heimische Märchen- und Sagenwelt zurück. Die Romantik endete ca. um 1840; ihr folgte als nächster Malstil der des Impressionismus.

© KUNSTKOPIE.DE

Bilder pro Seite: 100
NACH OBEN