Rembrandt van Rijn ( Rembrandt Harmenszoon van Rijn * 1606 † 1669 )

Rembrandt van Rhin (Barockmaler)

Biografie von Rembrandt

Der Meister der Hell-Dunkel-Malerei

Rembrandt wurde am 15. Juli 1606 als Sohn eines Müllers im niederländischen Leiden geboren. Er besuchte zunächst die Lateinschule seiner Heimatstadt und absolvierte zwischen den Jahren 1621 und 23 eine Lehre bei dem Maler van Swanenburgh. Dieser Lehrzeit folgte ein sechsmonatiger Aufenthalt in der Werkstatt des Historienmalers Pieter Lastman in Amsterdam, der ihn ebenfalls als Schüler aufnahm. Im Jahre 1625 kehrte er schließlich nach Leiden zurück und eröffnete ein eigenes Atelier. Etwa sechs bis sieben Jahre später zog er nach Amsterdam und heiratete dort 1634 Saskia van Uylenburgh, die Nichte des Malers Hendrik Uylenburgh, bei dem Rembrandt in Amsterdam bis 1635 wohnte.

Rembrandt brachte es durch seine Arbeit zu Wohlstand und lebte zusammen mit Saskia, die vier Kinder zur Welt brachte, von denen nur der Sohn Titus die ersten Lebenswochen überleben sollte, weiterhin in Amsterdam. Nachdem Saskia im Jahre 1642 verstarb, stellte Rembrandt die Gouvernante Geertje Dircks ein, die sich um Titus kümmern sollte. Geertje verklagte ihn daraufhin 1649 wegen der Auflösung eines Heiratsversprechens, so daß Rembrandt von nun an jährlich 200 Gulden an sie zahlen sollte; dieser ließ Geertje jedoch verhaften und in das Frauengefängnis von Gouda bringen. 1654 brachte seine Geliebte Hendrickje Stoffels eine Tochter namens "Cornelia" -nach der Mutter Rembrandts benannt- zur Welt.

In den Folgejahren verschlechterte sich seine finanzielle Lage rapide; zum einen wurde sein Porträtstil nicht mehr für zeitgemäß gehalten, zum anderen bestand der Eigentümer seines Hauses auf vollständige Bezahlung der restlichen Verkaufssumme. Auf diese Weise kam es schließlich um 1657/58 zur Versteigerung seines Besitzes und Rembrandt verlor das Haus, sowie alle seine Zeichnungen und Gemälde, die versteigert wurden. Nachdem Hendrickje 1663 gestorben war, heiratete Rembrandt 1668 Magdalena van Loo, die Nichte seiner Tante Titia. Im gleichen Jahr starb sein Sohn Titus; ein Jahr später, am 4. Oktober 1669, folgte ihm Rembrandt selbst, der die letzten Lebensjahre in großer Armut verbracht hatte.

Rembrandt war und ist einer der bedeutendsten niederländischen Maler und prägte mit seinen barocken Werken die nachfolgenden Künstlergenerationen nachhaltig. Neben seinen berühmten Gemälden stellte er auch zahlreiche Radierungen und Zeichnungen her, bei denen insbesondere die Vielfalt seiner Motivwahl und die Benutzung unterschiedlichster Techniken und Materialien fasziniert.

© KUNSTKOPIE.DE

Kunstdrucke & Gemälde von Rembrandt van Rijn

Bilder pro Seite: 100
Bildansicht:  Katalog | Galerie
NACH OBEN